Vollbildmodus
SchoenerWohnen_Kollektion_SchreibtischSekret-r_2
Vollbildmodus
SchoenerWohnen_Kollektion_SchreibtischSekret-r_1
Vollbildmodus
SchoenerWohnen_Kollektion_SchreibtischSekret-r_4
Vollbildmodus
SWK_Schreibtisch_YORIS_960x1280
Vollbildmodus
HomeOffice1-Yoris
Vollbildmodus
HomeOffice8-Wave
Vollbildmodus
HomeOffice6-Dimaro
Vollbildmodus
HomeOffice9-Twin
Vollbildmodus
HomeOffice3-Yoris
  • HomeOffice3-Yoris
  • HomeOffice3-Yoris
  • HomeOffice3-Yoris
  • HomeOffice3-Yoris
  • HomeOffice3-Yoris
  • HomeOffice3-Yoris
  • HomeOffice3-Yoris
  • HomeOffice3-Yoris
  • HomeOffice3-Yoris

Sekretär und Schreibschrank - Zwei Möbel von gestern fürs Homeoffice von heute

Alle, die keine Tür hinter sich schließen können, wenn sie in den eigenen vier Wänden zum Job gehen, brauchen Möbel, die einen Arbeitsplatz bieten, aber nicht nach Arbeit aussehen. Der Sekretär aus dem Programm YORIS zeigt, dass ein Homeoffice schön und praktisch sein kann. Unter seiner Arbeitsplatte verstecken sich Stauraum und zwei Steckdosen. Damit ist das Möbel aus massivem Eichenholz und einer Ablage aus Metall wie geschaffen für die neue Arbeitswelt, die nur unter Strom funktioniert. Wer noch kein papierloses Büro hat, dem bieten Hängeschrank und Kommoden aus der Möbelserie passenden und weiteren Stauraum.

Bei DIMARO kann der Arbeitstag beginnen, wenn die Klappe des Regalschranks geöffnet wird. Sie ist Ablage für Laptop und Kaffeetasse. Regalböden und kleine Fächer ordnen Papier, Stifte und mehr. Schließt man die Klappe, wird das kleine Büro zu einem eleganten Stauraummöbel. Dann ist Feierabend.

Wer am Esstisch Stühle stehen hat, die den Rücken im Bereich der Lordose gut stützen, kann sich einen Bürostuhl sparen. Bei Schalenstuhl COSY mit integrierten Armlehnen sorgt neben der angenehmen Sitzneigung eine optionale Drehfunktion zusätzlich für Komfort. Bei WAVE schafft ein luftdurchlässiges Stretchgewebe gutes Klima.

Noch zwei Tipps zum Schluss: Textiler Sonnenschutz am Fenster garantiert wie das Doppelrollo TWIN blendfreies Arbeiten, wenn die Sonne tief steht und Ruhe, weil es Schall schluckt. Und grüne, blaue sowie neutrale Farben an der Wand sehen nicht nur hübsch aus, sie lassen die Gedanken besser fließen. Das ist übrigens wissenschaftlich bewiesen. Na dann: Ran an die Arbeit!

Produkte auf dem Foto