Vollbildmodus
Schoener-Wohnen-Laminatboden-Klassik-Beige-960x1280
Vollbildmodus
Schoener-Wohnen-Laminatboden-Grande-960x1280
Vollbildmodus
Schoener-Wohnen-Korkboden-Langeoog-beige-960x1280
Vollbildmodus
Schoener-Wohnen-Designboden-Aqua-Komfort-Eiche-sepia-960x1280
Vollbildmodus
_Schoener-Wohnen-Designboden-Aqua-Komfort-Eiche-960x1280
Vollbildmodus
Schoener-Wohnen-Bodenfliese-Urban-Great-Dove-960x1280
Vollbildmodus
Schoener-Wohnen-Bodenfliese-Color-Studio-brown-960x1280
Vollbildmodus
Schoener-Wohnen-Teppichboden-Powder_960x1280
Vollbildmodus
Schoener-Wohnen-Teppichboden-beige-960x1280
  • Schoener-Wohnen-Teppichboden-beige-960x1280
  • Schoener-Wohnen-Teppichboden-beige-960x1280
  • Schoener-Wohnen-Teppichboden-beige-960x1280
  • Schoener-Wohnen-Teppichboden-beige-960x1280
  • Schoener-Wohnen-Teppichboden-beige-960x1280
  • Schoener-Wohnen-Teppichboden-beige-960x1280
  • Schoener-Wohnen-Teppichboden-beige-960x1280
  • Schoener-Wohnen-Teppichboden-beige-960x1280
  • Schoener-Wohnen-Teppichboden-beige-960x1280

Tragende Rolle: Auf diese Bodenbeläge stehen wir

Der Boden ist die Basis im Raum, wir stehen auf ihm, er gibt den Möbeln Halt, nimmt viel Fläche ein und bestimmt die Atmosphäre von Grund auf. Ein Bodenbelag sollte mit Bedacht gewählt, robust und pflegeleicht sein und gut aussehen. Denn das Wichtigste: Er muss Ihnen gefallen. Wir stellen Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten vor!

Robuste Holznachbildung: Laminatboden

Holz ist der älteste Werkstoff. Er wächst vor unserer Haustür. Ein Grund, warum wir ihn uns bereits seit vielen Generationen zu Füßen legen. Außerdem wirkt Holzboden warm und wohnlich und hat eine natürliche Ausstrahlung. Die Weiterentwicklung massiver Holzdielen oder Parkett ist Laminatboden. Auch Laminat besteht zum größten Teil aus Holz. Bei uns zu 93 % aus Holzfasern und zwar aus Abfällen der regionalen Forstwirtschaft Brandenburgs. Anders als bei der Herstellung von Massivholzdielen oder Parkett wird bei Laminat also nicht das Beste vom Baum verwendet. Dafür wird der Wald gepflegt und geschont. Das ist nachhaltig und freut das Öko-Gewissen.

Warum Laminat zwar aus Holzfasern besteht, aber wie eine Holzdiele aussieht? Weil ein täuschend echtes Foto eines Holzbretts direkt auf die Oberfläche aufgebracht wird. Die gepressten Holzfasern machen den Bodenbelag äußert hart und robust. Eine Versiegelung der Oberfläche garantiert Pflegleichtigkeit. Unser Laminat ist mit einer praktischen Click-Verbindung versehen. Es muss nicht verleimt werden und selbst ungeübte Hobbyhandwerker können es ganz einfach verlegen. Laminat eignet sich für alle Wohnbereiche. Nur in Nassräumen sollten Sie besser darauf verzichten!

Nachhaltiges Naturtalent: Korkboden

Was sollte ein innovativer Bodenbelag können? Er sollte nachhaltig und gesund sein, robust und pflegeleicht, weich und wohnlich, den Trittschall dämmen und die Gelenke schonen. Korkboden kann das und zwar von Natur aus.  

Die Rinde der portugiesischen Korkeiche ist die Basis unserer Korkböden, und sie ist ein wahres Wunderwerk der Natur. Die wabenförmige Struktur der Korkzellen sind zu 90% mit einem Luft-Gas-Gemisch gefüllt, so kann das Volumen variiert werden und der leichte Kork ist extrem elastisch. Kork polstert den Boden geradezu, er federt leicht, hält die Füße warm und verbessert die Raumakustik.

Unsere Korkdielen sind mehrschichtig aufgebaut. Zwischen zwei Korkschichten aus zu Granulat gemahlener Rinde liegt eine stabile HDF-Trägerplatte. Sie ist mit einem Klick-Verbindungssystem ausgestattet, das eine einfache und schnelle Verlegung garantiert. Eine matte Oberflächenversiegelung macht den Korkboden pflegeleicht.

Neben den typischen Granulat- und Furnieroptiken gibt es Korkböden inzwischen auch mit Holzdekoren und Steinoptik! Korkböden verbreiten in allen Wohnräumen eine natürliche Atmosphäre, sollten aber nicht im Badezimmer verlegt werden. Um einen Korkboden herzustellen, muss übrigens kein einziger Baum gefällt werden. Und kommt ein reiner Korkboden in die Jahre so kann er zu 100% recycelt werden.

Weiches Wunder: Designboden

Unser Designboden ist ein neuer Bodenbelag, der die Vorteile zweier Materialien kombiniert, der warm, weich und wenn man möchte sogar wasserfest ist und natürliches Holz täuschend echt imitiert. Unsere Designböden haben im Kern eine Korkschicht. Umhüllt wird der Kern von dem Hightech-Material Vinyl. Der Kunststoff ist weich, warm, elastisch und sehr robust. Eine HDF-Trägerplatte mit einem Klick-Verbindungssystem sorgt für Stabilität und eine leichte Verlegung der Dielen.

Unsere Designböden gibt es auch in der Variante „Aqua Komfort“. Der Name verrät es: Dieser Boden trotzt allen Wassern, weil die Korkschicht mit einem cleveren Verbindungssystem ausgestattet ist. Die Dielen werden leimlos, aber mit Druck verlegt, dadurch schließt die Verbindung so dicht, dass keine Feuchtigkeit in die Fugen eindringen kann. Designböden liegen dort richtig, wo man sich einen warmen, weichen, aber unempfindlichen Wohnbelag wünscht. Die wasserfeste Variante darf natürlich auch ins Bad. Mit „Aqua Komfort“ kann man daher einen einzigen Bodenbelag in Holzoptik vom Flur über Küche, Wohn- und Schlafzimmer bis ins Bad verlegen.

Hart im Nehmen: Feinsteinzeug

Weich ist unser Feinsteinzeug nicht, dafür aber hart im Nehmen. Kein anderer Belag ist so robust, so kratz- und säurebeständig wie Fliesen. Feinsteinzeug besteht wie alle keramischen Beläge aus einem Sandsortenmix, wird aber bei besonders hohen Temperaturen gebrannt. Die 1230 Grad im Ofen entzieht der unglasierten Fliese das ganze Wasser und versiegelt sie dadurch so dicht, dass sie keine Feuchtigkeit mehr aufnehmen kann. Das macht den Bodenbelag so pflegeleicht und langlebig.

Apropos langlebig: Fliesen müssen verklebt werden. Das kostet Zeit. Beläge, die fest mit dem Boden verbunden sind, nutzen wir daher über viele Jahre. Gut, wenn sie uns auch lange gefallen. Die Dekore unseres Feinsteinzeugs bilden deshalb natürliche Strukturen ab und beschränken sich auf neutrale Töne. Vielfältig sind sie in den Formaten. Der Trend: Bodenfliesen werden dünner, leichter, größer. Das ist gut für eine ruhige Optik im Raum.

Keramik ist kühl. Ein Vorteil im Sommer. Für den Winter ist die Kombination mit einer Fußbodenheizung daher von Vorteil, zumal die Fliesen Wärme gut leiten und speichern. Ein Bodenbelag, der wasserfest und säureresistent ist, liegt in Flur, Küche und Bad richtig. Unser Feinsteinzeug sieht aber so wohnlich aus, dass es auch bestens in Wohn- und Essbereich passt, die passenden Outdoor-Fliesen gibt es ebenfalls.

Weich und wärmend: Teppichboden

Kein Bodenbelag kitzelt die Sinne so sinnlich wie Teppichboden. Textile Fasern fühlen sich unter den Fußsohlen wunderbar warm und weich an, sie schützen die Nase vor Staub und die Ohren vor Lärm und sie schmeicheln den Augen mit Farben und Strukturen.

Bei unseren Teppichböden besteht der Rücken aus einer Vliesschicht und einem Kunstfasergewebe. Die Kombination macht ihn langlebig und robust, bewahrt aber die Flexibilität. In unserer Kollektion besteht der Flor aus Polyamid, einem Markengarn, das brillant, lichtecht und pflegleicht ist und sich immer wieder aufrichtet.  Der Bodenbelag lässt sich verkleben sowie verspannen und ist auch für eine Fußbodenheizung geeignet.

Die Vorteile von textiler Auslegeware: Garne schlucken Schall, das garantiert Ruhe in Räumen. Außerdem polstern sie den Boden weich und wirken isolierend. Klar, dass Teppichboden im Schlaf- und Kinderzimmer, da wo es warm, weich, ruhig und staubfrei sein soll, richtig liegt. Aber auch im Wohnzimmer sorgt er mit jeder Faser für Behaglichkeit.