Vollbildmodus
SchoenerWohnen_Korkboden
Vollbildmodus
SchoenerWohnen_Korkboden_Wangerooge
Vollbildmodus
SchoenerWohnen_Korkboden_Pellworm
Vollbildmodus
SchoenerWohnen_Korkboden_Langeoog
Vollbildmodus
SchoenerWohnen_Korkboden_hell
Vollbildmodus
SchoenerWohnen_Laminatboden_Trend
Vollbildmodus
SchoenerWohnen_Laminatboden_KlassikBeige
Vollbildmodus
SchoenerWOhnen_Laminatboden_Klassik
Vollbildmodus
SchoenerWOhnen_Laminatboden_Grande
Vollbildmodus
SchoenerWohnen_Laminatboden_Dunkelbraun
Vollbildmodus
SchoenerWohnen_Fliesen_Grau
Vollbildmodus
SchoenerWohnen_Bodenfliese_RoyalStone
Vollbildmodus
SchoenerWohnen_Bodenfliese_ColorStudio
  • SchoenerWohnen_Bodenfliese_ColorStudio
  • SchoenerWohnen_Bodenfliese_ColorStudio
  • SchoenerWohnen_Bodenfliese_ColorStudio
  • SchoenerWohnen_Bodenfliese_ColorStudio
  • SchoenerWohnen_Bodenfliese_ColorStudio
  • SchoenerWohnen_Bodenfliese_ColorStudio
  • SchoenerWohnen_Bodenfliese_ColorStudio
  • SchoenerWohnen_Bodenfliese_ColorStudio
  • SchoenerWohnen_Bodenfliese_ColorStudio
  • SchoenerWohnen_Bodenfliese_ColorStudio
  • SchoenerWohnen_Bodenfliese_ColorStudio
  • SchoenerWohnen_Bodenfliese_ColorStudio
  • SchoenerWohnen_Bodenfliese_ColorStudio

Auf natürlicher Basis: Nachhaltigkeit fängt beim Boden an

Einen neuen Boden wählt man mit Bedacht. Denn schließlich sollten Produkt- und Pflege-Eigenschaften zum Raum und zur Raumnutzung passen, das Design zum Wohnstil, die Qualität zum eigenen Anspruch. Gut zu wissen, dass unsere Bodenbeläge auf alles vorbereitet sind.

Wählen können Sie in unserer Kollektion zwischen Laminat, Kork oder Fliese. Jedes Material hat andere Eigenschaften und eine ganz eigene Ausstrahlung. Was sie alle gemeinsam haben: Unsere Böden übernehmen Verantwortung. Sie sind zeitlos, so dass man lange mit ihnen leben kann. Und sie werden im Einklang mit Natur und Umwelt produziert. Wie die drei Bodenbeläge das machen und was sie können? Das verraten wir Ihnen hier!

Kork – Wunderrohstoff der Natur

Die Rinde portugiesischer Korkeichen liefert den Rohstoff für einen Belag, der Böden geradezu polstert, der federt, isoliert, wärmt, die Raumakustik verbessert und pflegeleicht ist. Und das alles von Natur aus dank der speziellen Korkzellenstruktur. Das Tolle daran: Um Kork zu gewinnen, muss kein einziger Baum gefällt werden. Etwa alle neun Jahre wird eine Korkeiche geschält. Die Rindenstücke lagern zunächst unter freiem Himmel, bevor sie dann gekocht und verarbeitet werden.

Unsere Korkböden werden bei Amorim in Portugal gefertigt, einem Unternehmen, das seit 150 Jahren auf die Verarbeitung von Kork spezialisiert ist und darauf achtet, dass die Korkeichenwälder durch sorgfältige und schonende Bewirtschaftung geschützt und bewahrt werden. Die Kork-Bodenbeläge bestehen zu mehr als 90% aus nachwachsenden Rohstoffen. Unsere Korkböden sind mit dem Kork-Logo ausgezeichnet. Das einzige speziell auf Kork-Bodenbeläge zugeschnittene Prüfkonzept. Es garantiert die Qualität, die außergewöhnliche Strapazierfähigkeit der Oberfläche und die Erfüllung der europäischen Qualitätsnormen. Darüber hinaus wird sichergestellt, dass zum Beispiel keine Schwermetalle, Pestizide oder Azofarbstoffe verwendet werden. Alle mit dem Kork-Logo zertifizierten Produkte unterliegen einer regelmäßigen Kontrolle durch ein unabhängiges Prüfinstitut. Darüber hinaus werden die Bodenbeläge nach der Kennzeichnungspflicht für Emissionsklassen (VOC-Verordnung) geprüft. Die niedrigen Schadstoffwerte lassen es zu, dass unsere Bodenbeläge in der Klasse A+ positioniert werden.

So fließen Erfahrung, Innovationsgeist, und nachhaltiges Denken in die Produktion dieses wohnlichen Bodenbelags, der in verschiedenen Optiken zu haben ist – überzeugen Sie sich selbst: Eine Übersicht aller Korkdekore finden Sie hier.

Laminatboden – Resteverwertung deluxe

Aus brandenburgischem Industrieholz kann man zwar keine edlen Möbel machen, aber dafür einen Bodenbelag, der einen guten Preis mit einem guten Gewissen verbindet. Unser Laminat, das von Swiss Krono in Heilgengrabe gefertigt wird, besteht zu 93 Prozent aus Holzfasern und hat eine Oberfläche, die die Optik von Holz perfekt imitiert. Ein Schutzfilm macht das Material hoch belastbar, abriebfest und pflegeleicht, eine Trittschalldämmung leise. Unsere Laminatböden sind mit dem Siegel „Blauer Engel“ ausgezeichnet. Das Umweltzeichen steht für besonders umweltschonende Produkte und wird vom Bundesumweltministerium vergeben. Es wird für hohe Standards zum Schutz unserer Umwelt und Gesundheit vergeben.

Doch nicht nur bei der Produktion der Laminatböden setzen wir auf Nachhaltigkeit: Die zeitlos schönen Dekore zeigen Eichenholz in elf Varianten von hell bis dunkel sowie Nussbaum und liegen Ihnen und Ihrer Einrichtung garantiert lange stilvoll zu Füßen. Alle Laminatböden finden Sie hier.


Feinsteinzeugfliesen – feiner Sand, hart wie Stein


Wenn ein Sandsortenmix gepresst und bei hohen Temperaturen gebrannt wird, entsteht ein Bodenbelag, der keine Feuchtigkeit mehr aufnimmt, säurebeständig, pflegeleicht und langlebig ist. Fliesen sind die erste Wahl für Bereiche, die viel aushalten müssen: Sie liegen im Bad und in der Küche, aber auch im Flur und in Wohnräumen richtig. Schlichte, zeitlos schöne Dekore, von der Natur inspiriert, und Formate von bis zu einem Meter im Quadrat lassen keine Wünsche offen.

Unsere Feinsteinzeugfliesen werden mit höchsten Ansprüchen an Design und nachhaltige Qualität südlich von Berlin von der Firma Porcelaingres gefertigt. Dabei setzen Produktionsprozess und Anlagentechnologie Maßstäbe in puncto Klima- und Umweltverträglichkeit. Bereits 40 Prozent der verwendeten Rohmaterialien stammen aus Recyclingprozessen. So werden neben Regenwasser auch Produktionsabfälle aufgefangen und wiederaufbereitet. Die 870 Meter lange Photovoltaikanlage auf den Dächern der Produktionsstätte von Porcelaingres erbringt 2,4 Megawatt des für die Produktion benötigten Stroms. Modernste Fertigungs-, Mess- und Regeltechnik reduzierten den Herstellungsprozess auf nur wenige Arbeitsschritte, sodass neben Material heute deutlich weniger CO2-Emissionen anfallen. Dank der energetischen Verwertung der Heißluft aus den Brennöfen ließ sich der CO2-Ausstoß aller Anlagen so um 4.000 Tonnen pro Jahr senken.

Natürliche Rohstoffe wie Ton, Quarz, Glas und Feldspat gehen mit handwerklicher Qualität und innovativem Fliesendesign eine nachhaltige und stilprägende Verbindung ein. Das Ergebnis? Fliesen, an denen Sie viele Jahre Ihre Freude haben werden. Hier entdecken!